Leben mit Diabetes

Diabetes Events: Umgeben von Diabetes!

T1Day

Ende Januar fanden in Berlin eine Reihe Diabetes Events statt, die bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Besser spät als nie möchte ich euch deshalb heute von meinen Erlebnissen vom großen Diabetes-Wochenende berichten.

Blood Sugar Lounge – Redaktionskonferenz

Das zuckersüße Wochenende begann mit der Redaktionskonferenz der Blood Sugar Lounge im Büro der Agentur vm-people, die das Projekt zusammen mit dem Kirchheim Verlag betreut. Seit Mai 2015 schreibe ich für die BSL – und das mit Freude! Ich finde diese Plattform absolut gelungen und selbst in den Phasen, in denen ich kaum Zeit zum Schreiben habe, schaue ich doch trotzdem regelmäßig in der Lounge vorbei. Jeden Tag gibt es neue Beträge mit so unterschiedlichen Themen und Standpunkten, dass für jeden etwas dabei ist und ich immer wieder spannende Artikel finde. Umso schöner war es für mich, neben den vielen tollen Bloggern, die die BSL mit vielseitigen Inhalten füllen, auch einmal die Menschen hinter den Kulissen kennenzulernen, die die Blood Sugar Lounge mit so viel Herzblut aufgebaut haben und weiterentwickeln.

Diabetes Events Blood Sugar Lounge

Foto via Blood Sugar Lounge

Blood Sugar Lounge – Party 2.0 

Während der Redaktionskonferenz hätte ich gerne noch mehr Zeit gehabt, konkret an Themen für die Blood Sugar Lounge zu arbeiten, aber dafür war das Programm dann doch zu straff. Zum Glück stand am Abend noch die Blood Sugar Lounge Party 2.0, mit der die BSL von einem virtuellen zu einem realen Treffpunkt wurde. Die gesamte Community war eingeladen und es gab Gelegenheit, sich auszutauschen und mit einem „Closed Loop“ anzustoßen! Ein schönes Detail, das ich ausführlich genossen habe! 😉

Es war ein wirklich schöner Abend, den ich dann gerade noch rechtzeitig verlassen habe, um am nächsten Morgen halbwegs wach auf dem T1Day anzutanzen! 😉

Diabetes Events Blood Sugar Lounge Party

 T1Day

Auf den T1Day hatte ich mich im Vorfeld besonders gefreut, da ich in den letzten Jahren leider nicht dabei sein konnte. Hier versammelten sich nun 420 Teilnehmer, davon mehr als 320 Patienten und Angehörige, zu dem einen großen Thema: Typ 1 Diabetes. Zwar denke ich immer wieder, dass wir uns weniger vom Typ 2 abgrenzen und statt dessen die Größe und die Kraft der gesamten Diabetes-Community nutzen sollten. Doch manchmal ist es auch einfach toll, wenn es wirklich nur um Typ 1 geht. Das war hier der Fall und es war wirklich ein interessanter Tag! Auch hier traf ich viele bekannte Gesichter und konnte auch mit den ein oder anderen Unternehmen ins Gespräch kommen und Fragen stellen. Ein Highlight war sicherlich die Skype-Unterhaltung mit Amy Tenderich von Diabetes Mine, in der es um die Frage ging, was wir in Sachen Selbsthilfe und Advocacy von der T1 Community in den USA lernen können. Darüber haben es mir besonders die Blue Circle Fotos und die BE-Angaben am Buffet angetan! 😉 Auch wenn ich an einigen Stellen gerne noch in die Tiefe gegangen wäre, war der T1Day für mich eine facettenreiche und spannende Veranstaltung, die Lust auf Mehr gemacht hat.

T1Day Diabetes EventsT1Day Diabetes Events

#docday°

Im Anschluss an den T1Day fand sich die #dedoc dann noch zu einem entspannten Abendessen zusammen, um das Wochenende Revue passieren zu lassen und sogar über nicht-diabetische Themen zu plaudern! 😉 Ein gelungener Abschluss für ein noch gelungeneres Wochenende voller zuckersüßer Menschen!

Diabetes Events T1Day

Typ F / Typ 1 / Typ 1 <3 

Für mich ist es immer noch absolut ungewohnt, von so vielen Menschen mit Diabetes umgeben zu sein. Gleich am Samstag wurde ich dabei ertappt, wie ich Beate_Putzt völlig entsetzt anstarrte, als diese seelenruhig ihren Blutzucker vor mir messen wollte. Für mich ist das eben noch absolutes Neuland! Der Anblick von offen sichtbaren Pumpen, an Hosen und T-Shirts geklemmt, das Gepiepe von CGMs und die Vibrationen von Freestyle Libre Lesegeräten um mich herum ist für mich ungewohnt – und absolut fantastisch!

Am Ende des Wochenende stellte sich so wider Erwarten kein Diabetes-Overload bei mir ein. Ganz im Gegenteil – ich war völlig beseelt von all den Eindrücken und dem Austausch mit all den bunt bestückten, wild piependen und vor allem lebensfrohen Menschen mit Typ 1 rund um mich herum. Es ist ein tolles Gefühl, mit dem Diabetes nicht allein zu sein – sondern zu einer Community zu gehören! 🙂

Danke für ein tolles Wochenende voll mit wunderbaren süßen Menschen und ganz viel Zuckerzeug! 󾬓

Posted by PEP ME UP – Diabetes Blog on Sonntag, 31. Januar 2016

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Beate
    27. Februar 2016 at 14:11

    Guter Bericht – und dieses Entsetzen deinerseits hatte ich schon vergessen 😉
    Hier mein Bericht zu den Eindrücken der #BSL und #Typ1day https://beateputzt.wordpress.com/2016/02/02/blood-sugar-lounge-typ1day/

    Viele Grüße 🙂

  • Reply
    Blood sugar lounge + Typ1day | beateputzt
    27. Februar 2016 at 14:12

    […] Stephanie von pep me up […]

  • Reply
    Happy Diaversary - Heute ist mein 7. Nicht-Todestag! - PEP ME UP Diabetes Blog
    15. Juni 2016 at 23:03

    […] geben. Ich informiere mich, lese und schreibe über Diabetes, tausche mich mit anderen aus, besuche Veranstaltungen und mache Experimente. Ich versuche, die Chance zu […]

  • Leave a Reply