Diabetes Events Sport mit Diabetes

„Diabetes läuft“ Spendenlauf in Hannover

Diabetes läuft

Eine große Tasse heiße Schokolade und eine richtig gute Serie – so stelle ich mir einen regnerischen Sonntag-Vormittag normalerweise vor. Aber manchmal kommen die Dinge eben anders und für einen guten Zweck kann sogar ich mich dazu überreden lassen, um den Hannoveraner Maschsee zu joggen!

So an diesem Sonntagvormittag. Steff von www.diabetes-leben.com hat nämlich über das vergangene Jahr hinweg den Spendenlauf „Diabetes läuft“ organisiert. Die 10 Euro Startgeld werden für das Closed-Loop-Forschungsprojekt von Professor Dr. Thomas Danne gespendet und ganz nebenbei wird mit Vorurteilen gegenüber Diabetes aufgeräumt. Heute war es dann endlich so weit: Etwa 250 Läuferinnen und Läufer versammelten sich bei recht ungemütlichem Wetter am Maschseeufer und preschten ab 11 Uhr gemeinsam los.

Und so sah es aus:

Diabetes Läuft

Diabetes läuft – Vorher!

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich betonen, dass ich Joggen VERABSCHEUE! 😀 Mein Plan war zwar, mich gut auf diesen Lauf vorzubereiten und regelmäßig dafür zu traininieren. Aber wie das immer so ist … das Leben kommt dazwischen. So war ich in diesem Jahr nur ein paar mal joggen – von Training kann da keine Rede sein. Aber glücklicheweise hatte ich mit meinem Blutsbruder Timo mal wieder die perfekte Begleitung und wir haben es ohne Pause, wenn auch im Schneckentempo, komplett um den See geschafft. Manch einer mag hier höflich lächeln – aber für mich ist das eine stolze Leistung! 😎 Und wenn man es dann endlich hinter sich hat, dann fühlt es sich ja doch ganz gut an! 😉

Nachher!

Diabetes läuft – Nachher! 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön und Hut ab für Steff, die diesen tollen Lauf im Alleingang organisiert hat. Ich denke, das „Diabetes läuft“ war ein voller Erfolg – der hoffentlich im nächsten Jahr wiederholt wird!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Diabetes läuft - der 1. Diabetes Spendenlauf - Lisabetes
    10. November 2016 at 10:48

    […] Zum Beitrag von Pep me up […]

  • Leave a Reply