Diabetes Events

#DiabetesMeetUp mit Roche in Lissabon

DiabetesMeetUp

 

Jedes Mal blicke ich auf’s Neue im Raum umher und kann es kaum glauben: Es piept, raschelt und klickt überall. Richtig, ich bin auf einem Diabetes-Event! Alle um mich herum leben mit Diabetes und brennen für das Thema, wollen etwas bewegen. Diese Energie im Raum ist greifbar und fasziniert mich immer wieder. Möglich macht es Roche mit dem #DiabetesMeetUp, zu dem ich dieses Jahr mit rund 50 weiteren Diabetes-Bloggern und Patientenvertretern eingeladen war.

Im September ging es also auf Einladung von Roche von Berlin nach Lissabon, um gleich in der Hotellobby die ersten bekannten Gesichter zu entdecken. Gemeinsam mit Lea, Antje und Mel machte ich mich auf Entdeckungstour und verbrachte einen gemütlichen Abend.

EASD 2017

Lissabon

Am Morgen trafen wir viele weitere Blogger beim Frühstück und erkundeten dann mit Lea und Sarah das wunderschöne Lissabon. Dort wurden direkt die ersten Pastéis de Nata schnabuliert und ich konnte mich weder an den kleinen Törtchen satt essen, noch an Lissabon satt sehen!

EASD Diabetes Advocates

Pastéis de Nata

Gegen Mittag trafen wir dann wieder auf den Rest der Truppe und es konnte losgehen! In einer tollen Location mit Blick aufs Wasser wurden wir mit einem leckeren Mittagsbuffet begrüßt und hatten Gelegenheit, viele neue Leute zu treffen. Bei über 50 Bloggern war ich persönlich allerdings etwas überfordert. Leider war es gar nicht so leicht, wirklich jeden davon kennenzulernen. Für die Zukunft würde ich mir deshalb noch mehr Möglichkeiten wünschen, etwas über jeden der Teilnehmer zu erfahren.

Roche Diabetes Meetup

Roche Diabetes Meetup

Das Roche #DiabetesMeetUp startete mit einem kurzen Vortrag über GoCarb, eine App, die mithilfe von Fotos die Menge der Kohlenhydrate in einer Mahlzeit analysieren soll. Eine spannende Idee, mit der ich mich schon vor einiger Zeit auseinandergesetzt habe und auf deren rasche und praktikable Umsetzung ich mich sehr freue! Ich befürchte allerdings, dass wir uns hier noch einige Zeit gedulden müssen.

Das restliche Programm drehte sich dann hauptsächlich um das Open Ecosystem von Roche Diabetes Care, in dem seit Neuestem MySugr eine sehr große Rolle spielt. Roche hat die App vor kurzem akquiriert und gemeinsam präsentierten sie, welche gemeinsamen Pläne dadurch entstanden sind. Allen voran ging es um das Experten-Coaching, welches mySugr neuerdings anbietet.

Die Idee dahinter: Da vielen Menschen mit Diabetes nicht nur einmal im Quartal, sondern auch zwischendurch im Alltag Unterstützung im Diabetes-Management gebrauchen können, bietet mySugr genau diesen Support über die App an. Hier stehen rund um die Uhr zertifizierte Diabetes-Berater zur Verfügung und beraten – ohne Termine und Wartezimmer. Mehr Infos dazu findet ihr hier. In der anschließenden Diskussionsrunde gab es Gelegenheit, hierzu Fragen zu stellen und Meinungen zu äußern. Diese waren teilweise kritisch, teilweise euphorisch – es bleibt also durchaus spannend!

#DiabetesMeetUp

Zum Abschluss des Tages machten wir gemeinsam einen Ausflug auf einem Segelboot mit einem wunderschönen Sonnenuntergang und anschließendem Abendessen. Diese Idee war wirklich grandios und wird mir noch sehr, sehr lange im Gedächtnis bleiben.

Rückblickend muss ich jedoch sagen, dass ich das Programm leider etwas dünn fand und es meinen Erwartungen nicht ganz gerecht wurde. Die Tatsache, dass Roche so viele verschiedene Menschen aus der ganzen Welt an einen Ort trommelt, ist in jedem Fall fantastisch und lobenswert. Keine Frage! Doch diese vielen tollen, engagierten und motivierten Menschen in einem Raum bieten auch ein unglaubliches Potential, welches leider nicht genutzt wurde! Wir hätten so viel mehr gemeinsam diskutieren und aktiv angehen können, wenn man den Raum dafür geschaffen hätte. Ich hoffe, dass dies bei den nächsten Veranstaltungen wieder mehr im Fokus stehen wird. Denn die Gelegenheit, mit so vielen tollen Menschen konstruktiv und effektiv zusammen zu arbeiten, ergibt sich nur selte.

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Roche für diese großzügige Einladung – verbunden mit dem Angebot, aktiver in der Gestaltung dieser Events zusammen zu arbeiten. Nur gemeinsam können wir etwas für die Menschen mit Diabetes erreichen – und das ist schließlich unser aller Ziel!

Roche Diabetes Meetup

Roche Diabetes Meetup

Roche Diabetes Meetup

 

Disclaimer: Meine Reise- und Übernachtungskosten wurden freundlicherweise von Roche Diagnostics Care Deutschland GmbH getragen. Ihr lest wie immer meine eigene Meinung in meinen eigenen Worten. 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply