Leben mit Diabetes

Jahresrückblick 2015

Diabetes Blog

Was für ein Jahr.

Wahrscheinlich geht es vielen von euch so, aber in meinem Leben hat sich in den letzten 12 Monaten eine Menge getan. Zeit, mal wieder zurückzublicken und Vergangenes Revue passieren zu lassen.

Leben

In das Jahr 2015 hinein gefeiert habe ich im wunderbaren Edinburgh, wie ihr auf dem Feuerwerks-Foto sehen könnt. Hach jaaa … zu der Zeit lebte und studierte ich noch in Schottland. In Stadt, Land und Leute hatte ich mich auf Anhieb verliebt und das hat sich bis heute nicht geändert. Hier lernte ich tolle Menschen kennen, bekam aber auch viel Besuch von Familie und Freunden und feierte meinen 24. Geburtstag. Dennoch hieß es schon im Juni Abschied nehmen und ich flog zurück nach Deutschland, um dort meine Abschlussarbeit zu schreiben. Mein Gott war ich froh, als ich das endlich hinter mir hatte! Im Oktober war es dann offiziell: Ich darf mich Master of Science nennen! Yeah!

Mittlerweile lebe und arbeite ich nun in Berlin. Der Berufseinstieg ist also geschafft und gleichzeitig ist der langjährige Traum von Berlin nun endlich wahr geworden. So richtig zu Hause fühle ich mich hier noch nicht – aber es kommt so langsam. 😉 Meine Zeit als Studentin ist nun also vorbei, der Ernst des Lebens hat begonnen. Auch daran muss ich mich erst noch gewöhnen. All diese Veränderungen haben mich zugegebenermaßen etwas umgehauen. Umzug, Jobeinstieg und viel zu viel zu viel zu viel Arbeit  – für 2016 wünsche ich mir ein klein wenig mehr Routine in meinem Alltag! 😉

Edinburgh

image1

2015-09-26 18.44.15

Reisen

Meine große Leidenschaft ist und bleibt das Reisen. Zum Glück ist dies auch in diesem Jahr nicht zu kurz gekommen. Wenn überhaupt, dann hapert es an Zeit oder Geld. Aber der Diabetes hat und wird mich nie vom Reisen abhalten. In diesem Jahr war ich in 12 verschiedenen Ländern unterwegs. Zum einen lebte ich im geliebten Edinburgh und hatte glücklicherweise auch die Möglichkeit, die Stadt und das Land ein wenig zu erkunden. Im März durfte ich für die Arbeit nach Norwegen reisen und konnte dort auch eine gute Freundin besuchen – ein tolles Land, in das ich definitiv zurückkehren werde! Im Mai verbrachte ich ein Wochenende in Dublin und kam doch tatsächlich mit einem Sonnenbrand zurück! Für Ablenkung von der Abschlussarbeit sorgten einige sonnige Tage in Barcelona im Juni und ein kurzer Ausflug nach Amsterdam im Juli. Nach der Abgabe stand dann im August und September die große Reise an! 5 Wochen mit dem Rucksack durch Südamerika. So richtig ausführlich habe ich hier auf dem Blog noch gar nicht berichtet, aber das werde ich in den kalten Tagen sicherlich noch nachholen und mich an den Erinnerungen wärmen! Denn die Zeit in Peru, Chile, Bolivien und Argentinien war wirklich unvergesslich! Die letzten Wochen habe ich vor allem genutzt, um Berlin zu erkunden. Und doch packte mich mal wieder das Fernweh und zumindest für ein paar Tage konnte ich dies im zauberhaften Kopenhagen stillen.

Wohin mich 2016 führen wird? Keine Ahnung. Ich habe tatsächlich noch keine konkreten Reisepläne. Aber das wird sich mit Sicherheit bald ändern – denn ganz still sitzen kann ich ja doch nie! 😉

2015-12-11 07.48.39

Diabetes Blog

Neist Point – Isle of Skye, Schottland

Reisen mit Diabetes

Norwegen

IMG_0082

Glendale – Isle of Skye, Schottland

IMG_0083

The Old Man of Storr – Isle of Skye, Schottland

Reisen mit Diabetes

Park Güell – Barcelona, Spanien

Reisen mit Diabetes

Kopenhagen

2015-01-25 14.53.03-2

Queen’s View – Schottland

2015-08-29 13.50.00

Machu Picchu – Peru

 

Diabetes

Ich kann ehrlich sagen, dass 2015 mein bisher bestes Diabetes-Jahr gewesen ist. Noch nie hab ich mich so sehr, so kontinuierlich mit meinem Körper und meiner Krankheit auseinandergesetzt, ihnen so viel Zeit und Aufmerksamkeit gewidmet. Und dennoch wirft das Leben manchmal alles über den Haufen. Oft hat dann doch der Alltag, der Stress überhand gewonnen und ich konnte mein Monsterchen nicht immer an der kurzen Leine halten. Aber das ist auch okay so. Das Leben ist nun mal keine gerade Kurve, und mein Blutzuckerspiegel schon gar nicht! 😉 Der Umstellungs-, Umzugs- und Arbeits-Stress im Oktober und November hat mich geradewegs in ein Motivations-Tief katapultiert, aus dem ich mich noch immer langsam heraus krebse. Aber mit ein bisschen Muße und etwas mehr Ruhe im Alltag werden mein Monster und ich schon wieder zusammenfinden. 😉

Während ich in Schottland zuletzt in einer Klinik ärztlich betreut wurde, habe ich mittlerweile den Weg zu einer wirklich tollen Diabetes-Praxis in Berlin gefunden, bei der ich mich so gut aufgehoben fühle wie nie zuvor. Auch habe ich noch nie so oft und so regelmäßig meinen Glukosewert gemessen, wie im vergangenen Jahr. Wie wohl auch bei vielen anderen von euch da draußen liegt das ganz klar an einem kleinen Gerät: dem Freestyle Libre. Das Teil hat mein Leben wirklich verändert. Im Alltag und auf Reisen, beim Sport oder beim Feiern, am Meer, im Dschungel, in der Wüste, in den Bergen, unter Wasser und auf 5000 Meter Höhe. Überall dort habe ich unkompliziert und schnell messen und dann mit meinem Leben weiter machen können. Auf dieses Mehr an Lebensqualität werde ich 2016 sicher nicht verzichten!

Die größte Diabetes-Veränderung war für mich mich Sicherheit das Bloggen. Ich hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt, meinen eigenen Diabetes-Blog zu starten. Immerhin las ich nun schon eine ganze Zeit verschiedene Blogs zum Thema und irgendwie wollte ich meinen Senf dazu geben. Passenderweise gab uns dann im März die Dozentin für Online-Marketing tatsächlich die Aufgabe, einen Blog zu einem Thema unserer Wahl zu erstellen. Gesagt, getan. Und dann hab ich eben einfach nicht mehr aufgehört. Im April ging mein Blog online und seitdem habe ich so viele tolle Dinge erlebt und Menschen kennengelernt, dass ich mir das Bloggen kaum mehr aus meinem Leben wegdenken kann. An dieser Stelle nochmals ein riesiges DANKESCHÖN an alle da draußen, die mich hierbei unterstützen, die lesen, kommentieren, liken und sharen. Es macht wahnsinnig viel Spaß mit euch! 🙂  Zu den Highlights zählen mit Sicherheit die Diabetes Charity Gala im Tipi am Kanzleramt, der Weltdiabetestag und mein Gesicht im Diabetes-Ratgeber. Auch das #dedoc° Weihnachts-Wichteln ist für mich immer etwas ganz Besonderes. Ich freue mich darauf, 2016 noch mehr Online-Gesichter auch offline kennen zu lernen und gemeinsam beim Thema Diabetes etwas zu bewegen! 🙂

Weltdiabetestag

Weltdiabetestag in Berlin – via Diabetes DE

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Reisen & Diabetes: Kopenhagen – PEP ME UP Diabetes Blog
    8. Januar 2016 at 11:31

    […] kennt ihr mich ja ein bisschen und wisst, dass ich ein absoluter Reise-Junkie bin. Im letzten Jahr bin ich doch ganz schön rum gekommen – 12 Länder habe ich bereist. Aber ich kriege nie […]

  • Reply
    Freestyle Libre - Erfahrungsbericht - PEP ME UP Diabetes Blog
    12. Januar 2016 at 13:56

    […] nutze ich das System seit über einem Jahr. Ich habe hier auf dem Blog zwar schon die ein oder andere Lobeshymne verlauten lassen, dennoch möchte ich euch heute einmal ausführlicher über meine Erfahrungen mit […]

  • Reply
    Es gibt etwas zu feiern! Verlosung zum 1. Blog-Jubiläum! - PEP ME UP Diabetes Blog
    3. April 2016 at 17:24

    […] Das letzte Jahr war turbulent, es ist viel passiert. Und ihr wart immer mit dabei! Dafür möchte ich euch heute wirklich von Herzen danken! Für mich ist es immer noch ein ganz neues, absolut tolles Gefühl, aufmunternde Worte von Menschen zu bekommen, die selbst ganz genau wissen, wie sich eine Hypo oder ein zu hoher Wert anfühlt. Deshalb: DANKE für euren tollen Support, nicht nur für meinen Blog, sondern ganz einfach auch für den alltäglichen Diabetes-Wahnsinn. […]

  • Reply
    Wenn der Diabetes einfach keinen Urlaub machen will! - PEP ME UP Diabetes Blog
    10. Mai 2016 at 20:34

    […] wisst ja, wie gern ich verreise. Daran hat mich auch der Diabetes nie gehindert. Allein im letzten Jahr war ich in 12 verschiedenen Ländern unterwegs. Bei mir ist es vielleicht nicht ganz so eindeutig […]

  • Leave a Reply