Diabetes und Reisen

#DBW2015 Deutschland misst seinen Blutzucker

Freestyle Libre unter Wasser

Vom 19. bis 25. Oktober findet die vierte deutschsprachige Diabetes Blog Woche 2015 statt. Ziel ist es, Diabetes-Blogger und Leser noch stärker zu vernetzen. Die teilnehmenden Blogger verfassen täglich zu einer vorgegebenen Headline einen Artikel und eröffnen so dem Leser eine Flut von unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema. Heute geht es weiter und zwar mit folgendem Thema:

Deutschland misst seinen Blutzucker … und zwar hier und dort und auch mal mit kleinen Eskapaden. Wo ist dein ungewöhnlichster Ort an dem du gemessen hast, gab es schon mal “Mess-Unfälle”, lustige oder gar unangenehme Situationen beim Blutzucker-Check? Ganz egal ob du deinen Blutzucker innerhalb oder ausserhalb von Deutschland misst.

diabetes-blog-woche

Das gute alte Blutzuckermessen. Lange habe ich es verabscheut und nein, Spaß macht es mir immer noch nicht. Aber seit ich das Freestyle Libre nutze, ist es doch um einiges leichter und angenehmer geworden. Wirklich piksen muss ich nur noch ab und zu. Ansonsten verlasse ich mich auf das Flash Glucose Monitoring und scanne meinen Glukosewert – egal wann und wo.

Das habe ich in diesem Jahr schon ordentlich ausgekostet. Im Alltag und auf Reisen. Beim Sport oder beim Feiern. Am Meer, im Dschungel, in der Wüste, in den Bergen. Unter Wasser und auf 5000 Meter Höhe. Überall dort habe ich dieses Jahr meinen Glukosewert gemessen. Aber seht selbst:

Deutschland misst – und zwar wirklich! Am diesjährigen Weltdiabetestag wird es ein deutschlandweites Blutzuckerbingo geben. Überall im Land sollen hierzu Menschen mit und ohne Diabetes ihren Blutzucker kollektiv messen und teilen. Für jeden auf der Website oder per Telefon angegebenen Blutzuckerwert spenden die Kampagnen-Partner 1 € an Freizeiten für Kinder mit Diabetes. Ziel der Kampagne ist es vor allem, Aufmerksamkeit für Diabetes zu schaffen und auf die hohe Dunkelziffer in Deutschland hinzuweisen. Für so eine tolle Aktion vergieße ich doch gerne mal ein Tröpfchen Blut! Seid ihr auch dabei? 🙂

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Jahresrückblick 2015 – PEP ME UP Diabetes Blog
    31. Dezember 2015 at 14:58

    […] Feiern, am Meer, im Dschungel, in der Wüste, in den Bergen, unter Wasser und auf 5000 Meter Höhe. Überall dort habe ich unkompliziert und schnell messen und dann mit meinem Leben weiter machen können. Auf dieses Mehr an Lebensqualität werde ich 2016 […]

  • Reply
    Diabetische Neujahrsvorsätze – PEP ME UP Diabetes Blog
    1. Januar 2016 at 21:37

    […] gut wie alles von der Technik abnehmen – sei es die Dokumentation der Glukosewerte durch das Freestyle Libre oder die Dokumentation des verabreichten Insulins durch die ESYSTA Pens. Und doch wäre es […]

  • Reply
    Freestyle Libre - Erfahrungsbericht - PEP ME UP Diabetes Blog
    16. Januar 2016 at 10:00

    […] Für mich ist die Einfachheit des Messens wirklich grandios! Unterwegs, beim Sport, beim Feiern oder im Meeting – mit einer einfachen Bewegung erfahre ich schnell, einfach und diskret meinen Glukosewert. Ohne allerlei Gerätschaften auszupacken. Ohne über die ausreichende Anzahl an Teststreifen streiten zu müssen. Ohne Schmerzen. Ohne Blut. Besonders auf meinen Reisen habe ich das Gerät ausführlich getestet und es leistete mir stets treue Dienste – ob am Meer, im Dschungel, in der Wüste, in den Bergen, unter Wasser und auf 5000 Meter Höhe. […]

  • Leave a Reply